>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Ab 2017 Postraduierten Studium, KHM Köln
2016 Arbeitsaufenthalt in Morocco
2016 Arbeitsaufenthalt in Cape Town
2016 Programmauswahl Tomorrow Club Festival
2015 Arbeitsaufenthalt in New York City
2015 Jurymitglied bei blicke. filmfestival des ruhrgebiets
seit 2014 Künstlerin im Netzwerk und seit 2015 Mitglied und Atelier im Künstlerhaus Dortmund
2014 Mitarbeit beim Symposium Psycho Materialismus Künstlerhäuser Worpswede
seit 2013 Kuration des Programms beim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln
seit 2014 Programmauswahl bei blicke. filmfestival des ruhrgebiets
2011
- 2012

 Meisterschülerin
 von 
Dörte 
Eißfeldt, 
HBK 
Braunschweig

2010 – 2012 Künstlerische 
Assistenz 
bei 
den Künstlerhäusern 
Worpswede 
e.V. – Stipendiatenstätte 
für 
Zeitgenössische 
Kunst, Klangkunst
und Literatur
2010 Praktikum in der Redaktion der Europäischen Kulturzeitung Lettre International, Berlin





























Mitarbeit
 an
 der 
Ausgabe 
LI
88 
mit 
Schwerpunkt 
Istanbul

2009
 3
 Monate 
in 
Istanbul 
gelebt, 
Gründung 
von 
„IKI
 e.V.“ 
Internationaler 
Kunstverein 
























Istanbul,
 2010 
Auflösung 
des
 Vereins 

2009


 
 Diplom
 mit
 Auszeichnung 
im
 Bereich 
Fotografie
 und
 Film,
 HBK 
Braunschweig

2008


 
 3‐monatige
 Arbeit
 bei
 einem
 Teppichhändler
 in 
Istanbul

2007


 
 7
 Monate
 in
 Budapest
 und
 Serbien
 gelebt

2004‐2009


 Studium 
der 
Freien
 Kunst
 an 
der
 HBK
 Braunschweig
 bei 
Dörte
 Eißfeldt, Hannes
 Böhringer, Johannes
 Brus und Guy 
Ben‐Ner





























 





Preise

2016 Nominierung für Marler Medienkunst Preis
2016 Nominierung für den Förderpreis des Landes NRW, Sparte Film, Medienkunst und Darstellende Kunst
2015 Nominierung für den Förderpreis des Landes NRW, Sparte Film
2015 Auszeichnung, Plat(t)form 2015, Fotomuseum WInterthur, CH
2013 Hauptpreis DEW21 Kunstpreis
2012 Nachwuchspreis des Paula Modersohn Becker Kunstpreises
2011


 1. Preis
 im
 Bereich 
Installation 
beim 
Internationalen 
Videofestival Bochum


Stipendien

2017 Ruhr Residence GO, IKF Förderprogramm NRW
2016 Artist in Residence, Culture Vultures, Marokko
2015/2016 Carl Stipendium, Maschinenhaus Essen
2015 Artist in Residence, La Fragua, Spanien
2013 Nominierung für Follow Fluxus – Fluxus und die Folgen 2013, Nassauischen Kunstverein Wiesbaden
2012 Atelierstipendium Depot Dortmund
2011 Artist
 in
 Residence
 am
 Skaftfell 
Center
 for
 Visual
 Arts,
 Seydisfjördur, 
Island


Vorträge

2012 Artist 
Talk,
 Künstlerhäuser
 Worpswede

2011 Artist 
Talk,
 Skaftfell
 Center,
 Island

2011 
“Teppiche,
 Verrücktheiten
 und
 Bildende
 Kunst“
 Vortrag 
beim
 Dresdner
 Teppichabend 
im Japanischen 
Palais,
 Museum
 für
 Völkerkunde 
Dresden


Sammlungen
2013 Ankauf der Filme “Steppen” und “Cowboys” durch die Kulturstiftung Landkreis Osterholz

Filmografie
2016 It’s so sad the giraffe is dead, 16mm, digitized, film performance with live sound, 20 min
2015 Car Care, 16mm, digitized, 11:45 min
2014 E.1027, 16mm, digitized, 7:30 min
2013 Running through history, handyvideo, 3:41 min
2013 Steppen, 16mm, digitized, loop
2012 Rot, 16mm, digitized, 3:04 min
2012 Fan Fit, 16mm, digitized, 2:26 min
2012 Noha, 16mm, digitized, 5:29 min
2012 Future World, Super 8, digitized, 3:16 min
2011 o.T. 16mm digitized, loop
2011 Old Europe 16mm, digitized, 6:40 min
2011 Home Super 8, digitized, 1:25 min
2011 Cowboys 16mm, digitized, 5:30 min
2010 Carpet 16mm, digitized, 3:04 min
2010 Maik 16mm, digitized, 8.50 min
2009 Ghosts 16mm, digitized, 3.20 min
2008 Band Super 8, digitized, 3 min
2008 2,5 Rugs Super 8, digitized, 9.40 min
2007 3.Etage Super 8, digitized, 9 min
2007 Swimmer Super 8, digitized, 3:50 min


Ausstellungen 
/ 
Filmfestivals

2017
> “Neutrales Land” Lecture Performance, Studio Stage Ruhr Residence, Kunstmuseum Bochum
> “It’s so sad the giraffe is dead”, Filmvorführung mit Performance, Videonale Bonn

2016
> “It’s so sad the giraffe is dead”, Filmvorführung mit Performance, WDR Funkhaus, Vergabe des European Sound Art Awards
> Marler Videokunst-Preis 2016, Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
> “Car Care”, Rencontres Internationales, Paris
> “Car Care”, IFFF Köln
> “It’s so sad the giraffe is dead”, Filmvorführung mit Performance, Maschinenhaus Essen (E)

2015
> “Butter, Cars and a Chanson”, CoMbO, Córdoba
> “E.1027” im Architektur Kurzfilmprogramm, IFFF Dortmund | Köln
> Plat(t)form 2015, Fotomuseum Winterthur

2014
> “If you see them or not mountains are there” Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, (E/K)
> “Was das Ich von selbst erfährt?”, Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig
> “Dortmunder Export”, Kunstverein Haus8 Kiel
> c.a.r., contemporary art ruhr, Zeche Zollverein Essen

2013
> Installation, blicke – Filmfestival des Ruhrgebiets
> DEW21 Kunstpreis 2013, Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund
> “Ausnahmezustand”, Künstlerhaus Dortmund
> “Das Naturschöne”, Veranstaltung von Iris Dankemeyer, Grandhotel Abgrund Hamburg
> Ikono on air Festival Berlin
> “Kinder des Ortes” Gruppenausstellung, Nordstadt Dortmund (Katalog)
> “20 Jahre Eißfeldt-Klasse”, Gruppenausstellung, Raumlabor, Braunschweig (Katalog)
> Film “2,5 Teppiche”, KIW, Gruppenausstellung, Berlin
> Film “Home” beim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln
> Only art can break your heart, Perfomance, Plateau, Dortmund
> Monoton, mhh Kestnerschau, Hannover (Katalog)

2012
> We are Karen Eliott, Stapelhaus, Köln
> DREAMLAND, Venus & Apoll, Düsseldorf
> Filme “Future World” und “o.T.” bei ikono.tv
> Paula Modersohn Becker Preisträger Ausstellung, Museum Große Kunstschau Worpswede (Katalog)
> Meisterschüler Ausstellung, HBK Braunschweig
 (Katalog)

> “Cairo.
 Open 
City
–
Testimonies
 from
 an
 ongoing
 Revolution“
 Museum für Photographie
 Braunschweig (Katalog)
> Performance 
im
 Ägyptischen
 Museum,
 Kairo
> “Zur
 Zeit“
 Gruppenausstellung,
 Depot, Dortmund


2011
> Film 
“Teppich“
 im
 Wettbewerb 
für 
Medienkunst, 
Fidena
 Bochum

> Film 
“Home“
 im
 Wettbewerb 
beim
 Localize
 Filmfestival,
 Potsdam

> Film
 „Teppich“ 
im
 Wettbewerb 
beim 
Internationalen 
Videofestival
 Bochum


2010
> „Ein 
loses
 Kontingent 
von 
Welt.
 Klasse
 Eißfeldt
 im 
Dialog 
mit
 der 
Historischen
 Sammlung.“ Gruppenausstellung,
 Photomuseum 
Braunschweig 
(Katalog)


2009
> Diplom‐Performance 
“Winning 
a
 Way.
 Die
 Wahrheit 
ist
 komplizierter
 als
 eine
 Aprikose”



2008
> “Language 
is
 a
 virus
 from
 outer
 space”
 Gruppenausstellung,
 Montagehalle
 HBK 
Braunschweig

Schreibmaschinen‐Performance 
im 
öffentlichen 
Raum,
 BS‐Visite,
 Braunschweig


2007
> “Faulheit
 / Restség”
 Gruppenausstellung,
 Ponton 
Gallery
 Budapest

> “In
 den
 Architekturen 
des 
Alltags:
 Gewohnheit, 
Faulheit,
 Muße”,
 deutsch/ungarisches

 bipolar Reiseforschungsprojekt, 
Kunstverein
 Wolfsburg
 (Katalog)

> “one
 nase 
slike
 su”
 Gruppenausstellung,
 KEK,
 Contemporary
 Architure 
Center Budapest

> “Beyond
 the
 line”
 Künstlerisches 
Forschungsprojekt
 zur
 Zeichnung,
 Montagehalle
 HBK

 Braunschweig und Herzog-Anton-Ullrich-Museum Braunschweig
 (Katalog)